Fachbegriffe

Frau vor blauen Hintergrund

Fachbegriffe – Lexikon

Was bedeutet eigentlich …?

Hier findest du kurze Definitionen und Erklärungen zentraler Begriffe in alphabetischer Reihenfolge:

Alternativmedizin

Alternativmedizin ist ein Überbegriff, der unterschiedliche Heilpraktiken und traditionelle Medizinsysteme umfasst, die nicht Teil der etablierten Medizin (Schulmedizin) sind. Die Vertreter der Alternativmedizin sehen diese meist getrennt von der etablierten Medizin und betrachten ihre Heilmethoden häufig als Alternative dazu.

Antioxidantien

Antioxidantien bieten Schutz gegen sogenannte “Freie Radikale”. Diese freien Radikale werden zum einen vom Körper selbst während verschiedener Stoffwechsel­prozesse gebildet, zum anderen entstehen sie durch schädliche äußere Einflüsse wie Zigaretten­rauch, Umweltgifte oder UV-Strahlung der Sonne.

Gibt es zu viele freie Radikale in unserem Körper, entsteht sogenannter “oxidativer Stress”. Dieser soll Krankheiten wie Arteriosklerose, Herz-Kreislauf­erkrankungen, Arthritis und Krebs­erkrankungen mitverursachen und zudem die Haut schneller altern lassen.

In der Regel hat unser Körper ein gut funktionierendes Schutzsystem, um die freien Radikale in Schach zu halten. Dabei wirken Antioxidantien meist nicht isoliert, sondern im Zusammenspiel mit anderen Antioxidantien. Einzelne Vitamine wie zum Beispiel Vitamin B2, Vitamin C und E, sowie Mineralstoffe wie Selen und Zink sind Bestandteil dieses Systems.

Antioxidantien, die wir mit der Nahrung aufnehmen können sind:

Vitamin C und E, Selen oder sekundäre Pflanzenstoffe, wie Beta-Carotin, OPC (Resveratrol), Flavonoide oder Lykopin (in Tomaten). Deshalb ist es wichtig, reichlich pflanzliche Lebensmittel in den Speiseplan einzubauen.

Airless Dispenser

Airless Dispenser sind eine moderne, hochwertige Verpackung für Pro Energetic Naturkosmetik.

Airless Dispenser schützen die hochwertigen Cremes vor schädlichen Bestandteilen der Umgebungsluft wie Sauerstoff (Oxidation), Keime oder Pilzsporen. Dadurch wird es uns möglich, die Naturkosmetik ohne künstliche Konservierungsmittel herzustellen.

Die Bezeichnung „Airless“ kommt von „ohne Luft“ und beschreibt so die Funktionsweise des Spenders. Wird die Pumpe des Airless Spenders betätigt, wird eine Menge Füllgut nach außen gefördert, ohne dass Luft in das Spender System eindringen kann. Dadurch entsteht im Airless Spender ein Unterdruck, welcher den Kolben unterhalb des Füllgutes nach oben zieht. Durch dieses System wird auch eine fast vollständige Restentleerbarkeit erreicht.

Aura

Jeden Menschen umgibt eine Aura. Auch jedes Tier, jede Pflanze, sogar Steine – einfach alles in unserem Universum, das mit Leben in irgendeiner Form erfüllt ist, hat eine Aura um sich. Es ist die Lebenskraft, die wir ausstrahlen, weit über den sichtbaren Körper hinaus. Menschen mit sehr hoher spiritueller Entwicklung haben eine Aura, die kilometerweit strahlt. Sie wirken wie von einem strahlend-hellen Licht umgeben.

Die Farben der Aura

Ein Mensch, der sich völlig in seinem Gleichgewicht befindet und die höchste spirituelle Entwicklung erreicht hat, hat eine weiße, weithin strahlende Aura. Solche Menschen sind jedoch eher selten zu finden. Dennoch bedeuten die Farben, die in der Aura auftauchen, nicht zwangsläufig eine Gefahr. Sie weisen aber auf stärker oder schwächer gelebte Anteile hin. Leuchtende Farben zeigen Talente an, die wir sehr stark nutzen. Trübe und schmutzige Verfärbungen weisen auf Energielecks hin und auch auf Potenziale, die wir nicht oder nicht richtig nutzen.

In ihrer Bedeutung entsprechen die Farben in der Aura im Großen und Ganzen denen der Chakren:

Lichtvolles Rot: Willenskraft, Mut, Unternehmungslust

Lichtvolles Orange: Lebenslust, Kreativität, Schöpferkraft

Lichtvolles Gelb: Offenheit, Persönlichkeit, Unabhängigkeit

Lichtvolles Grün: Frieden, Liebe, Harmonie

Lichtvolles Türkis: Ausdruckskraft, Kommunikation, Lernfähigkeit

Lichtvolles Blau: Vertrauen, Inspiration, Erkenntnis

Lichtvolles Violett: Spiritualität, Bewusstsein, All-Einssein

Sind die Farben klar und lichtvoll, geht es dem Menschen gut. Sind die Farben wie verschmutzt, trüb und sehr dicht, kann dies ein überzogenes Ausleben der jeweiligen Qualität bedeuten, aber auch einen Mangel an der betreffenden Energie. Eine diffuse Aura macht beeinflussbar, eine eiförmige Aura weist auf einen gefestigten Menschen hin.

Biofeld

Mit dem Begriff „Biofeld“ meinen wir die Felder von Körper, Seele und Geist, denen genetische und epigenetische Informationen zugrunde liegen.

Der Geist
beinhaltet die Ebene der Gedanken, der Ideen und des Glaubens.

Die Seele
ist die Ebene der Emotionen und der Gefühle.

Der Körper
steht für die Ebene des Erfahrens, des Erlebens und des Tuns (Wittmann, S. 60).

Quelle: Wittmann, Walter (2020): Ent-wicklung – auf dem Weg zur Klarheit. 1 Auflage. Köflach: PRO ENERGETIC Wittmann GmbH & Co KG

Biophotonen

Licht ist ein essenzieller Lebensspender, ohne den der Mensch nicht existieren könnte. Doch der menschliche Körper nimmt Licht nicht nur auf, er produziert es auch. Wissenschaftler fanden heraus, dass Körperzellen über schwache Lichtreize miteinander kommunizieren. Bei der Zellteilung gibt der Zellkern UV-Strahlung einer bestimmten Frequenz ab und übermittelt auf diese Weise Informationen an die anderen Zellen.

Während diese Strahlung bei gesunden Zellen recht stark ist, sinkt sie bei kranken Zellen ab. Dies hat zur Folge, dass die Zellen weniger der sogenannten Lichtquanten senden und somit eine reibungslose Kommunikation zwischen den Zellen unmöglich wird. Mithilfe der Biophotonentherapie ist es möglich, die natürlichen Lichtquanten der Zelle wieder anzuregen und so die Kommunikation wiederherzustellen.

Bioverfügbar

Die Bioverfügbarkeit eines Inhaltsstoffes gibt an, zu welchem Anteil dieser vom Körper aufgenommen wird und seine Wirkung entfalten kann. PRO ENERGETIC achtet daher bei der Auswahl der Rohstoffe genau auf eine einzigartig hohe Bioverfügbarkeit.

Dunkelfeldmikroskopie

Dunkelfeldmikroskopie ist ein Verfahren, bei dem Blut im Dunkelfeldmikroskop (vor einem dunklen Bildhintergrund) untersucht wird. Im Gegensatz zur Routine-Blutuntersuchung wird das Blut im Dunkelfeldmikroskop lebend betrachtet und analysiert. So sollen Störungen und gesundheitliche Probleme erkannt werden, bevor der Körper Symptome zeigt.

Technik und Ablauf

Der Arzt entnimmt einen Tropfen Blut, zum Beispiel aus dem Ohrläppchen oder der Fingerkuppe. Das Blut wird sofort im Dunkelfeldmikroskop analysiert. Die beobachteten Phänomene können von den Betrachtern unterschiedlich interpretiert werden. Im Anschluss folgt die Therapie, in erster Linie mit besonderen Mitteln.

Elektromagnetische Felder

Man sieht sie nicht, man hört sie nicht, man spürt sie in der Regel auch nicht: Elektromagnetische Felder. Das ist wahrscheinlich der Grund, warum die meisten Menschen die Gefahr ignorieren, die von ihnen ausgeht.

E-Smog (Elektrosmog) ist ein Sammelbegriff für Umweltverschmutzung, bestehend aus künstlichen Frequenzen des elektromagnetischen Spektrums. Alle unnatürlichen Wellenformen der Elektro- und Funktechnologie, Stromleitungen, Sendemasten, Kabel und Apparate erzeugen elektrische und magnetische Felder – unsichtbare Kraftfelder, die jedes mit Strom betriebene Gerät umgeben bis hin zum kleinen Küchengerät. Bei jeder Nutzung von Elektrizität entstehen zwangsläufig elektrische und magnetische Wechselfelder.

Emotionen

Die Emotion ist ein Grundmuster, woraus sich dann ein Gefühl ergibt. Ein Gefühl geht einher mit einer Situation. Ich fühle etwas, indem ich etwas erlebe.

Emotional gesehen, sehne ich mich danach, etwas Bestimmtes zu erleben, z. B. einmal eine Fahrt mit einem Heißluftballon zu unternehmen. Wenn ich das dann erlebe,

ergibt sich daraus ein Gefühl. (Wittmann, S. 100).

Quelle: Wittmann, Walter (2020): Ent-wicklung – auf dem Weg zur Klarheit. 1 Auflage. Köflach: PRO ENERGETIC Wittmann GmbH & Co KG

Emotionalkörper

Der Emotionalkörper ist ein Teil der Auraschicht und durchdringt sowohl den physischen als auch den Ätherkörper. Aurasichtige Menschen beschreiben ihn als farbige Wolke, die ständig in Bewegung ist.
Je klarer und positiver wir Gefühle wie Freude, Liebe oder Fröhlichkeit leben, desto klarer und heller strahlt der Emotionalkörper in den jeweiligen Regenbogenfarben. Helle, farbige Energiewolken weisen auf ein positives Selbstwertgefühl, dunkle und schmutzige auf ein negatives hin.

Werden Gefühle unterdrückt, wird auch der Energiefluss im Emotionalkörper unterbrochen.

Energie

Rein schulphysikalisch gesehen ist Energie eine Größe, die zur Beschreibung physikalischer Systeme und Prozesse verwendet wird.

Die verschiedensten Energieformen begleiten uns täglich: Elektrische, chemische, thermische Energie, Gravitations- und Kernenergie, und vor allem elektromagnetische Energie. Energie wandelt sich von einer Form zur anderen und kann dadurch ihre Wechselwirkung mit dem Umfeld verändern, z. B. kann elektrische Energie in Licht und Wärme umgewandelt werden. Der Begriff Energie steht sowohl für körperliche als auch für geistige Kraft bzw. Vitalität. (Wittmann, S. 63).

Quelle: Wittmann, Walter (2020): Ent-wicklung – auf dem Weg zur Klarheit. 1 Auflage. Köflach: PRO ENERGETIC Wittmann GmbH & Co KG

Energiefeld

Das Energiefeld eines Menschen befindet sich um den physischen Körper herum und durchdringt diesen auch. Wenn das Energiefeld belastet ist, wird es kleiner und schwächer. Deswegen ist es gut, dafür zu sorgen, ein starkes, kraftvolles Energiefeld zu haben. Damit fühlst du dich besser und bietest auch weniger Angriffsfläche für andere, weil du besser in dir selber ruhst.

Energiemedizin

Der Begriff Energiemedizin fasst alle Methoden zusammen, die physikalische Größen wie elektrische, magnetische und elektromagnetische Felder, Schallwellen, mechanische Vibrationen oder Lichtquellen nutzen. Hinzu kommen Methoden, die so genannte feinstoffliche Energien oder Felder einsetzen, die in der Physik unbekannt und nicht messbar sind. Im Rahmen der Energiemedizin kommen häufig Geräte zum Einsatz.

Erfahrungsmedizin

Erfahrung ist ein notwendiger Bestandteil jeder medizinischen und therapeutischen Arbeit mit Patienten. Erfahrungsmedizin (Erfahrungsheilkunde) ist ein Überbegriff für verschiedene, meist traditionelle Heilmethoden, die sich in der Praxis für ihre Anwender bewährt haben. Stehen hinter der naturwissenschaftlich begründeten Medizin Experimente und wissenschaftliche Theorien, so stehen hinter tradierten Heilmethoden Erfahrung und Überlieferung.

Feinstoffliche Ebene

Die feinstoffliche Ebene ist die Ebene, in der sich die Seele bewegt. Das Feinstoffliche schwingt genauso wie das Materielle (ist daher der Zeit unterworfen), ist jedoch für das menschliche Auge nicht sichtbar. Auch die Homöopathie bedient sich dieser feinstofflichen Schwingung. 

Die Seele des Menschen ist feinstofflich und ist von der Form her ähnlich wie ihr grobstofflicher Körper. Der grobstoffliche Körper wird von der menschlichen Seele gesteuert, vergleichbar mit dem Computer, der eine Software braucht, um zu funktionieren. Das heißt, die Seele steuert und organisiert unseren Fleischerkörper. 

Daher der Spruch: “Ist die Seele gesund, so ist auch der Körper gesund.” Wenn die Seele durch allerlei Einflüsse des täglichen Lebens einen Schaden erleidet, wird auch der materielle grobstoffliche Körper krank. 

Freie Radikale

Freie Radikale und aggressive Sauerstoffverbindungen können etwa bei Entzündungen innerhalb des Körpers oder durch Einwirkung von außen (Umweltschadstoffe, Zigarettenrauch, Strahlung, Ozoneinwirkung oder die Einnahme diverser Medikamente) entstehen. Sie sind eine ständige Bedrohung für unser Immunsystem und damit auch Ausgangspunkt für viele Störfelder in unserem Organismus. Freie Radikale entstehen im Lebensraum meist durch Sauerstoff und Licht, die Reaktion daraus wird Oxidation genannt. Sie reagieren in Sekundenbruchteilen mit allem, womit sie in Berührung kommen. Oxidation ist nichts anderes als der Vorgang, den wir als ‚Rosten’ kennen. Oxidation ist z. B. wenn ein aufgeschnittener Apfel sich braun verfärbt, wenn Fett ranzig oder Gummi im Laufe der Jahre brüchig wird und ersetzt werden muss. Ähnliche Erscheinungen verursachen Freie Radikale in unserem Körper.

Freie Radikale entstehen durch:

• übermäßige Sonneneinstrahlung

• Elektrosmog (Handy, TV, Computer, Mikrowelle …)

• Umweltbelastung (Pestizide, Schadstoffe aus Bausubstanzen, Luftverschmutzung, Ozonbelastung etc.)

• Aufnahme von Konservierungs-, Farbstoffen und Geschmacksverstärkern, Nitrat, Nitrit…

• Medikamente (Antibiotika, Steroide, Hormone, Paracetamol…)

• physischer und psychischer Stress

• Rauchen (passiv und aktiv)

• Zellatmung, Zellstoffwechsel

• vitaminarme, einseitige Ernährung mit viel tierischen Fetten

Freie Radikale gelten als eine der Hauptursachen für Alterungsprozesse, da sie das biologische Gleichgewicht nachhaltig belasten, in den Zellstoffwechsel eingreifen, die Zellatmung verlangsamen, Zellschädigung verursachen und organische Funktionsbeeinträchtigungen auslösen. Herzkrankheiten, Krebs, Alzheimer oder auch Grauer Star gehen auf das Konto von Freien Radikalen.

Jede einzelne unserer 70 Billionen Körperzellen wird durchschnittlich ca. 10.000 Mal pro Tag von Freien Radikalen angegriffen.

Bei Menschen die rauchen, regelmäßig Alkohol trinken, Medikamente nehmen oder einer erhöhten Umweltbelastung ausgesetzt sind – sei es durch Elektrosmog, schädliche Bausubstanzen oder auch ‚einfach’ nur durch ständigen Stress – erhöht sich diese Zahl auf etwa das Achtfache.

Das bedeutet, dass jede Zelle etwa ein Mal pro Sekunde angegriffen wird. Bei 70 Billionen Körperzellen sind das hochgerechnet ca.

5,6 Trillionen Angriffe pro Tag, 365 Tage im Jahr. (Wittmann, S. 167).

Antioxidantien gelten als Radikalfänger.

Quelle: Wittmann, Walter (2020): Ent-wicklung – auf dem Weg zur Klarheit. 1 Auflage. Köflach: PRO ENERGETIC Wittmann GmbH & Co KG

Gesundheitsförderung

Unter Gesundheitsförderung versteht man Maßnahmen, welche die Faktoren, die sich auf die Gesundheit auswirken, positiv beeinflussen. Gesundheitsfördernde Maßnahmen setzen am Lebensstil der Menschen an und sollen individuelle Gesundheitsressourcen stärken. Die drei Säulen der Gesundheitsförderung sind Bewegung, Ernährung und Entspannung.

Grobstofflich materielle Ebene

Als grobstofflich bezeichnet man alles, was sichtbare Materie ist. Angefangen vom Gestein über die Mineralien zu den Pflanzen und Tieren und als Oberstes der Mensch in Fleisch und Blut. 

Das Grobstoffliche ist für uns Menschen sichtbar und messbar, da alles Grobstoffliche in der Zeit schwingt, daher eine messbare Frequenz vorhanden ist. 

Holistisch

In holistisch steckt das griechische Wort „holos“, das für „ganz“ und „umfassend“ steht. Holistisch kommt von Holismus und bedeutet „ganzheitlich“ bzw. „Ganzheitlichkeit“. Holismus betrachtet jede Sache und jedes System einheitlich und nicht nur als Summe der Einzelteile.

Homöopathie

Die Homöopathie (altgriechisch „homóios“ = gleich/ähnlich, „páthos“ = Leid/Schmerz) folgt dem Ähnlichkeitsprinzip: „Ähnliches möge durch Ähnliches geheilt werden“. Homöopathische Arzneimittel, die bei gesunden Menschen Symptome einer bestimmten Erkrankung hervorrufen, sollen eben diese Erkrankung bei Kranken heilen.

Die Homöopathie ist ein Teil der Volksmedizin. Sie ist eine energetische Methode. Die potenzierten Mittel sind immateriell und rein energetisch.

Information

Information ist eine Eigenschaft von Energie oder Materie. In jeder Art von Struktur bzw. Muster von Materie oder Energie steckt Information.

Beispiel: Man kann viele verschiedene Formen mit derselben Anzahl von Strohhalmen bilden! Dabei bleiben die Materie und die Energie konstant, nur die Geometrie ändert sich, und diese Geometrie ist in diesem Fall genau die Information und/oder eine Ebene davon.

Wichtig ist auch zu bemerken, dass dieselbe Information auf völlig verschiedenen Informationsträgern transportiert oder gespeichert werden kann. Information ist Mitteilung, Auskunft, Belehrung, Aufklärung. Die Information einer sich fortpflanzenden Welle bewirkt beim zuvor erwähnten Beispiel eine Reaktion in Form einer Veränderung, zunächst auf der Informations-Ebene, dann auf der Energie-Ebene und schlussendlich auf der Materien-Ebene.

Eine Informationsquelle beeinflusst den Empfänger mit Hilfe eines übermittelten Signals und löst bei ihm den Übergang von einem Zustand zu einem anderen aus. Information ohne Informationsträger gibt es nicht!

Eine wesentliche Eigenschaft der Information ist Folgende: Wenn jemand Materie oder Energie (z.B. Geld) weitergibt, dann hat er nachher die entsprechende Menge an Materie oder Energie weniger. Gibt er aber Information weiter, dann hat er sie nachher immer noch. Man kann Information beliebig vervielfältigen, ohne eine weitere Information aufnehmen zu müssen.

Dies ist der Mehrwert der Information und die wesentliche Eigenschaft des schon lange angebrochenen Informationszeitalters.

Infrarot-Wärmetherapie

Infrarot-Strahlen sind unsichtbare, langwellige Strahlen, die für ein Wärmegefühl sorgen.

Bei der Infrarot-Wärmetherapie werden die Körperregionen, die behandelt werden sollen, mit Infrarot-Licht bestrahlt und dadurch gezielt erwärmt. Die Wärme dringt bis in die Unterhaut vor und wird von dort in tiefer gelegene Gewebsschichten weitergeleitet. Durch die Erwärmung lockert und entspannt sich die Muskulatur, die Durchblutung wird gesteigert und der lokale Stoffwechsel wird angeregt. Schmerzen können durch die entstehende Wärme gelindert werden. Die Wärme führt zudem zu einer Erhöhung der Körpertemperatur, was zusätzlich die Durchblutung von Haut und Muskeln steigert und Heilungsprozesse anregt.

Kinesiologie

Mit Kinesiologie sollen Energieblockaden und Stressreaktionen abgebaut sowie das Wohlergehen, die Gesundheit, die Leistungsfähigkeit und die Lebensqualität verbessert werden. Energieblockaden können verschiedene Ursachen haben wie zum Beispiel Verspannungen, Allergien oder Ängste. Häufig werden diese Blockaden mit Hilfe von Muskeltests aufgedeckt und anschließend behoben.

Mit dem Handwerkszeug des Kinesiologen, dem Muskeltest, wird der Körper „befragt“. Testmuskel ist meist der Deltamuskel am Schultergelenk. Die Person steht beim Testen aufrecht und hält einen Arm gestreckt von sich. Der Kinesiologe übt leichten Druck auf den Unterarm aus, während der Getestete versucht, den Arm an seinem Platz zu halten. Reagiert der Muskel stark, hält er dem Druck stand. Ist er schwach, beginnt der Arm zu zittern oder gibt dem Druck nach, was ein Hinweis auf Stress ist.

Auf diese Art werden verschiedene Fragen durchgegangen. Gibt der Muskel auf den Druck nach, lautet die Antwort Nein, bleibt der Muskel stark, ist die Antwort Ja. Damit sollen beispielsweise die optimale Behandlungsmethode oder Unverträglichkeiten festgestellt werden.

Kohärenz

Kohärenz bedeutet „Gleichklang“ und ist die abgestimmte harmonische Verbindung zwischen zwei Polen. Hier ist das Hirn mit seiner rechten und linken Denkweise angesprochen worden.

Die Kohärenz zwischen dem Hirn und dem Herz findet hier auch Erwähnung.

Ist das Hirn und das Herz verbunden ist die Herzvariabilität ausgeprägt. Das bedeutet, dass das Herz sich beim Pumpen jeder feinsten körperlichen Veränderung anpasst.

Kohärenz ist mehr als Harmonie welche in sich selbst ruht. Es ist ein Arbeitsprozess mit sich ständig verändernden Variablen.

Laser-Akupunktur

Bei der Laser-Akupunktur handelt es sich um eine spezielle, schmerzlose Form der Akupunktur, bei der anstelle von Nadeln Laserlicht zur Stimulierung von Akupunkturpunkten verwendet wird. Die Akupunktur gehört zu den wichtigsten Methoden der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

Bei der Laser-Akupunktur kommen Softlaser zum Einsatz, die Lichtstrahlen mit einer relativ geringen Leistungsstärke abgeben. Für die Durchführung einer Laser-Akupunktur verwendet der Anwender meist eine sogenannte Lasersonde. Die Sonde ähnelt einem dicken Stift, den der Anwender an oder über die zuvor festgelegten Akupunkturpunkte hält.

Lymphdrainage

Bei der Lymphdrainage handelt es sich um eine spezielle Massagetechnik, mit der Lymphstauungen im Gewebe beseitigt werden können. Lymphstauungen treten an den Körperstellen auf, wo das Körpergewebe aufgrund einer Einlagerung von Flüssigkeit aus dem Gefäßsystem angeschwollen ist.

Die Lymphdrainage kann durch Kompressionsverbände, spezielle Hautpflege und gezielte Bewegungstherapie ergänzt werden. Je nach Zielsetzung werden verschiedene Körperbereiche des Patienten massiert wie zum Beispiel Hals, Nacken, Gesicht, Brust, Arme, Beine, Rücken oder Bauch.

Nachhaltig

Was bedeutet Nachhaltigkeit? Zukunftsfähigkeit, Gleichgewichtserhaltung oder verantwortungsbewusstes Handeln. Andere verstehen darunter Demut, Achtsamkeit oder gar Enkeltauglichkeit. Oder einfach „das Richtige tun”. Und wenn etwas nachhaltig ist, ist es dauerhaft, vernünftig, bewahrend, bestanderhaltend, umweltverträglich. Aber auch wirksam, unaufhörlich, langlebig oder womöglich gar symbiotisch. Oder anhaltend, schwerwiegend oder tiefgreifend.

Ökologisch nachhaltig sein können wir alle

Auf der ökologischen Ebene ist Achtsamkeit im Umgang mit der Umwelt geboten. Wir möchten die Natur so behandeln, dass sie auch für kommende Generationen erhalten bleibt. Standards, die für uns selbstverständlich sind, könnten aber bald zum Luxus werden. Dazu gehören trinkbares Wasser, frische Luft und unzerstörte Naturgebiete. Wer denkt, diese globalen Auswirkungen könnten nicht von einem Individuum beeinflusst werden, irrt sich. Es ist durchaus möglich kleine Änderungen an den kleinsten Alltagsgewohnheiten vorzunehmen und damit die Umwelt zu schützen. Ressourcen schonen und Strom sparen ist sicherlich einer der zentralsten und erreichbarsten Ziele. Wer zudem nachhaltige Unternehmen unterstützt und sowohl regional als auch saisonal einkauft, hat bereits einen großen Schritt in Richtung ökologische Nachhaltigkeit getan.

Nachhaltig im sozialen und ökonomischen Bereich

Die soziale und die ökonomische Säule sind mindestens genauso wichtig wie die ökologische. Sozial unterstützen wir Nachhaltigkeit, indem wir beispielsweise keine Billigprodukte erstehen, die in Billiglohnländern unter miserablen Arbeitsbedingungen erstellt wurden.

In der Wirtschaft hingegen ist das Thema Ressourcennutzung sehr zentral. Die heutige Wirtschaftswelt basiert auf maximierenden Gewinn. Diese Einstellung sollte sich ändern. Die größte Herausforderung für Unternehmen besteht darin, nachhaltig zu handeln, also Ressourcen sinnvoll zu nutzen und nicht auszubeuten, aber dennoch wirtschaftlich wettbewerbsfähig zu bleiben. Nur unter dieser Bedingung kann eine nachhaltigere Wirtschaft und somit eine nachhaltigere Gesellschaft entstehen.

Naturheilkunde

Im Rahmen der Naturheilkunde setzt der Therapeut oder Arzt Kräfte und Substanzen ein, die in der Natur vorkommen. Die Behandlungen erfolgen durch den gezielten Einsatz von Licht, Luft, Wärme und Kälte, Wasser und Erde, Bewegung und Ruhe, Ernährung und Nahrungsverzicht, Heilpflanzen, aber auch durch positive geistige Impulse. Naturheilverfahren sollen durch eine dosierte Entlastung oder Belastung einen Ausgleich schaffen und die Selbstheilungskräfte des Menschen individuell fördern.

Radiästhesie

Der Begriff Radiästhesie kommt vom Lateinischen radius (Stab, Speiche, Strahl) bzw. radiare (Strahlen aussenden) und dem Griechischen aisthetikos (wahrnehmend, fühlend). Demnach bedeutet der Begriff „Strahlenfühligkeit“. Dahinter steht die Idee, dass Strahlen existieren, die der Mensch über seinen Körper mit einem Hilfsgerät wie einer Wünschelrute oder computerunterstützten Methoden auffinden kann. Da mit diesen Strahlen unter anderem Gesundheitsgefahren verbunden werden, versucht man, sie zu vermeiden oder unschädlich zu machen.

Um die Situation zu verbessern, wird zum Beispiel das Bett oder das Sofa an einer anderen Stelle platziert oder es werden Maßnahmen zur „Entstörung“ getroffen.

Photonen

Mittels Photonen (formieren bzw. erhöhen sich durch das Frequenzspektrum der YCT), das sind masselose Lichtquanten als kleinste, kristalline Informationsträger, werden zusätzliche kosmische Frequenzen über das lymphatische System direkt in der Oberhaut weiter gegeben.

Photonen werden über Sinneszellen im Organismus, feinstoffliche Ebenen der Aura, Antennensysteme der Alarmpunkte der Haut, Netzhaut der Augen und die in der Nahrung enthaltenen Pflanzenfarbstoffe weiter gegeben. Diese Impulse werden an bestimmte Gehirnpartien weitergeleitet und lösen dort Sortierungs-, Verarbeitungs- und Speicherprozesse aus, die zu entsprechenden Reaktionen und Organreaktionen führen. Diese Informationsleitsysteme schwingen über elektromagnetische Impulse im UVB- und UV-C-Bereich von ca. 100 bis 320 Nanometer und sprechen den gesamten Organismus an.

Jede Zelle signalisiert als eigenständiger Rezeptor, in welchem Zustand der körpereigenen Störung bzw. des Ordnungsgrades sich die im Zellkern gespeicherten Informationen (Frequenzen) befinden. Mit Hilfe der YCT werden nun universale Frequenzen übertragen. Im menschlichen Organismus wirken diese positiv ausgerichteten Impulse aufbauend und stärkend auf den Selbstheilungsprozess der Körperfunktionen.

Plaques

Die Übertragung von quantenphysikalisch aufbereiteten Informationen mit der YCT erfolgt über die Antennensysteme der Haut, die auch Plaques genannt werden. Diese Plaques (winzige geometrische Figuren) liegen auf und knapp unterhalb der Haut und regeln als zentrale Energiepunkte alle wesentlichen Körperfunktionen über ein neuronales Netz. Dieses verläuft ca. 0,5 bis 1 mm unterhalb der Hautoberfläche und regelt alle wichtigen Steuerfunktionen im Informationsaustausch zwischen dem Kosmos und dem menschlichen Organismus.

Recyclingaktion

PRO ENERGETIC hat eine Aktion gestartet, bei der nicht nur die Natur profitiert, sondern auch unsere Kunden.

Sende 10 leere Violettglas-Flaschen – vorgereinigt und mit Original-Etikett, gesammelt zurück an PRO ENERGETIC und du erhältst ein Produkt kostenlos.

Die leeren Glasflakons werden von PRO ENERGETIC umweltfreundlich aufbereitet und erneut gefüllt und wiederverwendet.

ZUR AKTION: https://www.proenergetic.com/recycling/

Salutogenese

Der Begriff Salutogenese geht auf den Medizinsoziologen Aaron Antonovsky zurück, der diesen ergänzend zum Konzept der Pathogenese prägte. Das Augenmerk liegt auf der Frage, welche Eigenschaften und Ressourcen die Gesundheit eines Menschen fördern.

Standardisiert

Bei pflanzlichen Rohstoffen gibt es große Qualitätsunterschiede. Das Wetter, die Bodenbeschaffenheit, Wachstums- und Erntebedingungen, all das hat Auswirkungen auf die Qualität. So können z. B. Buchweizenkeim-, Aloe- oder Weihrauchpulver je nach Rohstofflieferanten einen ganz unterschiedlichen Wirkstoffgehalt aufweisen. PRO ENERGETIC verwendet in solchen Fällen standardisierte Stoffe. Ein Rohstoff muss immer den gleichen Gehalt eines Hauptwirkstoffes aufweisen.

Synergetisch und adaptiv

Mit viel Fingerspitzengefühl kombiniert die PRO ENERGETIC Forschung Inhaltsstoffe und Informationen so, dass sich diese gegenseitig ergänzen und verstärken. Das Ergebnis: ein maximaler Effekt der Produkte.

Tierversuchsfrei

Für PRO ENERGETIC-Produkte werden keine Rohstoffe verwendet, die an Tieren getestet wurden. Selbstverständlich werden auch keine Tierversuche für die fertigen Produkte in Auftrag gegeben.

Wie unserer Unternehmens-Leitsatz „Ganzheitliche Gesundheit für Mensch, Tier und Lebensraum“, schützen wir alle Lebewesen und Mutter Erde. Wir fühlen uns ALLEN Lebewesen auf dieser Welt verpflichtet. Aus ethischen und moralischen Gründen, die tief in uns verwurzelt sind, sind alle Kosmetik-Produkte von PRO ENBERGETIC garantiert ohne Tierversuche entwickelt worden.

Seit 1999 gilt für alle in Österreich hergestellten Kosmetika ein generelles Durchführungsverbot für Tierversuche am kosmetischen Fertigprodukt (BGBl.Nr. 501/1989 in der Änderung von 1999 BGBl. Nr. 169/1999) und seit 11. März 2013 ist es in der gesamten Europäischen Union endgültig verboten, kosmetische Mittel in Verkehr zu bringen, deren Bestandteile oder Kombinationen von Bestandteilen an Tieren getestet wurden (VERORDNUNG (EG) Nr. 1223/2009).

Warum sind Kosmetikprodukte von PRO ENERGETIC nicht als tierversuchsfrei gekennzeichnet?
Als Unternehmen mit hohen ethischen Werten achten wir alle Lebewesen. Tierversuche jeder Art haben keinen Platz in unserer Welt.
Nach den Bestimmungen des UWG (Bundesgesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, § 2 Abs 1) ist es nicht erlaubt mit Tierversuchsfreiheit für ein Kosmetikum zu werben, da Tierversuche ohnehin verboten sind (seit 2013 in der EU, seit 1999 in Österreich). Dieses Verbot ist auch unter dem Begriff „Werbung mit Selbstverständlichkeiten“ bekannt.

Wir lieben Tiere und unterstützen finanziell das Tierheim Franziskus in 8582 Rosental.
www.proenergetic.com/tierhilfe

Verpackung aus Kunststoff?

Verpackung in Glas oder Kunststoff?
Warum ist die Kosmetik von PRO ENERGETIC in Kunststoff verpackt?
Zu unserer Verpackung sowie vor allem zur Plastikverpackung, machen wir uns fast täglich Gedanken.
Bei dem Besuch einer großen Verpackungsmesse in Deutschland haben wir festgestellt, dass wir auf dem momentan modernsten Stand sind. Einerseits was die Umwelt und andererseits was die Produktsicherheit betrifft.

Produkte in Glasflaschen anzubieten kann auch Nachteile haben: Glasverpackungen im Nassbereich bergen leider aufgrund der Bruch- und Verletzungsgefahr viele Risiken. Zudem verbraucht die Produktion von Glas weit mehr Energie und verursacht somit einen höheren Schadstoff-Ausstoß, als vergleichbare Verpackungen. Selbst wenn wir das Glas wiederverwenden wollten, müssten die Flaschen mit viel Chemie gereinigt und desinfiziert werden. Da wir keine synthetischen Konservierungsstoffe verwenden, muss gerade im Kosmetik- und Hygienebereich mit größter Sorgfalt gearbeitet werden.
Aus diesem Grunde ist es nicht möglich unsere Produkte mit Nachfüllstationen anzubieten. Hier müsste dann wieder sehr viel hochkonzentrierte Konservierung eingesetzt werden.
Zu guter Letzt kommt es beim Transport von Glas aufgrund des höheren Gewichts ebenfalls zu einem größeren Kraftstoffverbrauch der Transportmittel.
Auch “Bio-Verpackungen”, wie beispielsweise aus Maisstärke besitzen meist einen Kunststoff-Anteil. Zudem würde sich hier die Haltbarkeit unserer Produkte, die hochwertige ätherische Öle enthalten, verkürzen.
“Bio-Kunststoffe” aus Zuckerrohr, Maisstärke und dergleichen, kommen aus Ländern wo für die Produktion Urwälder gerodet werden, um Anbauflächen für die Rohstoffgewinnung zu schaffen. Für uns ist das also keine Alternative.

Auch verzichten wir bei unseren Produkten bewusst auf unnötige Überverpackungen, wie etwa Karton oder Folie. Zudem sind wir überzeugt, dass unsere Kundinnen und Kunden der Verpackung durch Recycling eine zweite Chance geben 😉

Wickel

Bei Wickeln werden bestimmte Körperteile mit feuchten und trockenen Tüchern eingehüllt.

Ein Wickel besteht aus mehreren Lagen: einem feuchten Leineninnentuch, einem trockenen Molton-Zwischentuch, das über das feuchte Tuch reicht, und einem Wollaußentuch zum Einpacken. Je nach Indikation wird ein warmer oder kalter Wickel gemacht. Abhängig vom Körperteil, an dem ein Wickel angebracht wird, unterscheidet man zwischen Brustwickel, Armwickel, Beinwickel, Ganzkörperwickel usw. Da der Körper über die Haut Stoffe ausscheiden und aufnehmen kann, werden den Wickeln oftmals Stoffe wie Cremen oder spezielle Mineralpulver beigefügt, um spezifische Wirkungen zu erzielen. Nach Anbringen des Wickels wird die Person mit einer Decke zugedeckt und lässt den Wickel auf sich wirken.

 

YCTinside®-Verfahren

In einfachen Worten ausgedrückt, ist das ein biotechnisches Informationssystem zur Photonenübertragung. Photonen sind das Licht in den Zellen, das – wenn ausreichend vorhanden – die Zellspannung auf ein optimales Level hebt. Diese Produktveredelung, die man sich wie das Speichern von Daten auf einer CD vorstellen kann, steigert den Wirkungsgrad der PRO ENERGETIC Produkte und ermöglicht ein maximal effektives Ergebnis! Dadurch ist es möglich, Produkte zu erzeugen, die Mensch, Tier, Pflanze und Umwelt wieder in ein gesundes Gleichgewicht bringen.

Zelle

Der Grundbaustein des Lebens ist die Zelle. Ein Mensch besteht aus ca. 70 Billionen verschiedenster spezialisierter Zellen, die in einem harmonischen Zusammenspiel von Zellverbänden, Gewebe und Organen koordiniert sind. Jeder Gedanke, jeder Nervenimpuls, der Transport und die Wirkung von Hormonen, alles hängt von der Leistungs- und Kommunikationsfähigkeit der Zellen ab. Um ihre Aufgabe erfüllen zu können, benötigt die Zelle Energie, die sie über den Stoffwechsel selbst produziert oder bei Abfall durch verschiedenste Einflüsse in Form der YC-Technologie zugeführt werden kann. Dazu braucht die Zelle Nährstoffe, Wasser und Sauerstoff.

Die Aufnahme dieser Stoffe und die Ausscheidung von Abfallprodukten werden durch elektromagnetische Energie gesteuert. Nur eine optimale Regulation und Koordination aller Funktionen macht Leben überhaupt möglich. Kommt es in den Zellen zu Energiemangel, werden zunächst Funktionen beeinträchtigt und bei der Fortdauer dieses Zustandes Zellschäden verursacht. Es kommt zu einer Schwächung von Organen und Drüsen und der Organismus gerät aus seinem Gleichgewicht. Der Mensch fühlt sich erschöpft, altert vorzeitig bzw. wird krank.

Zellspannung

Ein gesunder Organismus ist von der Energie der Körperzelle abhängig. Nur mit ausreichender elektrischer Spannung steuert die gesunde Zelle lebenswichtige Vorgänge.

Eine gesunde funktionierende Körperzelle weist eine Spannung von ca. 70-90 mV. auf. Dieser Wert ist wesentlich für die Vitalität der Zelle. Die Aufgabe der Zelle ist der Austausch von Botenstoffen (z. B. Natrium, Elektrolyte, Mineralien, Nährstoffe, Enzyme, Hormone usw.) zwischen den Zellmembranen (Stoffwechsel).

Sinkt die Spannung bzw. das Zellmembranpotenzial ab, werden die Botenstoffe nur noch bedingt bis gar nicht ausgetauscht. Bei schweren Krankheiten, wie z. B. Krebs, kann die Zellspannung auf bis zu 5 mV herabsinken.