Smart-Watches: strahlen wie Handys

Smart-Watches: strahlen wie Handys

Smart-Watches sind wahre technische Alleskönner.
Inzwischen sind sie in vielen Funktionsweisen dem Smartphone ähnlich, oder sogar überlegen. Und sie erobern seit einigen Jahren den Markt.

 

Was dabei häufig übersehen wird: Smart Watches sind mit denselben Technologien wie ein Smartphone ausgestattet (W-LAN, Bluetooth). Sie senden, strahlen und empfangen dauerhaft, da sie ständig mit dem Internet verbunden sind.

Das Tragen einer Smart Watch kann daher eine zusätzliche Belastung für deinen Energiehaushalt bedeuten.

KÖNNEN SMART-WATCHES DEN ENERGIEHAUSHALT BEEINFLUSSEN?

Zum aktuellen Zeitpunkt gibt es wahrscheinlich nicht genügend Beweise, um dies zu belegen. Wir wissen jedoch mit Sicherheit, dass die Exposition gegenüber nichtionisierender Strahlung, wie sie von tragbaren Geräten wie einer Smart-Watch emittiert wird, mit einer Vielzahl von Gesundheitsproblemen verbunden sein kann.

Forscher haben auch herausgefunden, dass die Art der hochfrequenten elektromagnetischen Felder, die diese tragbaren smarten Geräte aussenden – und zu denen gehören übrigens auch Fitness-Tracker, Hörgeräte, VR-Headsets, Smart-Kleidung, Smart-Schmuck und HMDs (Head-Mounted-Displays) möglicherweise negativ für die Gesundheit sein können.

WARUM GIBT ES GESUNDHEITLICHE RISIKEN?

Die elektromagnetische Strahlung von Smart Watches und anderen tragbaren Geräten sind eine Herausforderung, da diese über einen längeren Zeitraum verwendet werden und in direkten Kontakt mit deiner Haut kommen. Obwohl es aktuell noch sehr wenige Untersuchungen zu den Langzeiteffekten einer E-Smog-Belastung gibt, gibt es Hinweise darauf, dass eine Exposition die Gesundheit beeinflussen kann. Es gibt also Gründe, vorsichtig sein..

Bei kabellosen Kopfhörern und Ohrhörern sowie VR-Brillen und Kopfbedeckungen für VR-Spiele wird die Strahlung direkt neben deinem Kopf abgegeben. Aus diesem Grund sind Menschen, die solche Geräte verwenden – und dabei insbesondere Kinder – eher anfällig für gesundheitliche Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Gehirn. Das kennen wir auch von einer intensiven Nutzung von Mobiltelefonen.

WIE KÖNNEN WIR UNS SCHÜTZEN?

Zum Glück gibt es Möglichkeiten, sich vor den negativen Auswirkungen von elektromagnetischen Strahlen zu schützen: Beschränke die Anwendungsdauer, trage Geräte nicht direkt auf/neben der Haut, blockiere die Strahlung mit entsprechenden Abschirmprodukten, oder verwende etwas, das die negativen Auswirkungen von elektromagnetischer Strahlung neutralisiert.

Beschränke die Verwendung
Obwohl es möglicherweise keine besonders attraktive Idee ist, Smart-Watches einfach nicht zu verwenden, kann bereits eine reduzierte Tragezeit dazu beitragen, potenzielle Gesundheits-Themen zu reduzieren. Nimm zum Beispiel die Smart-Watch nachts ab, wenn du schläfst.

Verwende keine Geräte direkt am Körper
Bei Fitness-Trackern ist das wahrscheinlich nicht möglich, da sie auf Hautkontakt angewiesen sind, um genaue Puls- und andere Messungen zu erhalten. Während du dein Smartphone in einer Handtasche, einer Aktentasche oder einem Rucksack aufbewahren kannst, ist das bei Fitness-Trackern, mit denen du deine Gesundheit überwachen kannst, nicht möglich.

Blockieren der Hochfrequenzstrahlung mit Abschirm-Material
Bestimmte Metalle und andere Materialien blockieren die Hochfrequenzstrahlung effektiv und verringern die Strahlenexposition. Das Problem bei diesem Lösungsansatz ist, dass es auch das Signal blockiert, sodass dein Gerät möglicherweise nicht mehr richtig funktioniert…

Auswirkungen von elektromagnetischer Strahlung harmonisieren
Die einzige Möglichkeit, die unerwünschten Auswirkungen von elektromagnetischer Strahlung effektiv zu reduzieren und gleichzeitig die Vorteile der Geräte zu nutzen, besteht darin, die negativen Auswirkungen der Strahlung zu neutralisieren. Anstatt sie zu blockieren, kannst du mit einem cleveren Produkt die elektromagnetische Strahlung von smarten Geräten harmonisieren. Und damit werden diese sicherer in der Anwendung.

DIE BESTE LÖSUNG ZUM SICHEREN TRAGEN DEINER SMART-WATCH
Pro Energetic bietet einen Smart-Watch-Button, damit du deine Smartwatch und Fitness-Uhr weiterhin ohne die negativen Auswirkungen ihrer Strahlung nutzen kannst.

Smartwatch Button Details
Smartwatch Button

Der Smart-Watch-Button ist ein kleiner Pin, der am Band der Smart-Watch befestigt wird. Er unterstützt dabei, Belastungen durch elektromagnetische Frequenzen zu reduzieren und fördert gleichzeitig das vegetative Gleichgewicht.

Smartwatch Button Tragebeispiel
Smart-Watch mit Smart-Watch-Button

SO FUNKTIONIERT DIE TECHNOLOGIE DAHINTER

Pro Energetic-Produkte basieren auf einem bioenergetischen Ansatz für die Gesundheit und verfügen über eine spezielle Technologie, die dazu beiträgt, die negativen Auswirkungen von elektromagnetischer Strahlung zu harmonisieren.

Das Verfahren nennt sich YCTinside(R) und arbeitet auf zwei Ebenen. Die erste Wirkungsebene ist ein Basis-Programm, das die negativen energetischen Frequenzen der elektromagnetischen Strahlung harmonisiert, um deren unerwünschte Auswirkungen zu minimieren.

Die zweite Ebene ist eine adaptive Technologie, die die Zellen in deinem Körper unterstützen und ihre Energie wieder auf ein optimales Niveau bringen kann, nachdem sie elektromagnetischer Strahlung ausgesetzt wurden.

Das YCTinside-Verfahren blockiert oder verändert dabei die tatsächlichen elektromagnetischen Frequenzen nicht. So können deine elektronischen Geräte normal und ungestört arbeiten 😉.

IST DAS WISSENSCHAFTLICH ERWIESEN?

Das YCTinside-Verfahren baut auf die Erkenntnisse der Quantenmechanik und Quantenphysik auf. Diese sind jedoch noch im Entstehen begriffen und werden kontrovers diskutiert. Die Unfähigkeit, die Aktivität im subatomaren Feld direkt zu messen, veranlasst viele Wissenschaftler dazu, ihre Gültigkeit in Frage zu stellen.

Die Aktivität dieses Feldes und seine energetischen Wirkungen auf den menschlichen Körper werden jedoch schon seit Jahrtausenden erkannt und genutzt.
Ein Beispiel dafür ist die Akupunktur, die heute allgemein als eine wirksame Gesundheitsbehandlung anerkannt ist und in den meisten Krankenhäusern angeboten und  auch von den vielen Versicherungen übernommen wird.

Zum Nachweis der Wirksamkeit des YCTinside(R)-Verfahrens greifen wir auf ein HRV-Erfassungsgerät zurück, so wie es aktuell auch in der Schulmedizin verwendet wird. Damit können wir bildlich darstellen, wie sich das Stress-Level des Körpers verändert, wenn eine Smart-Watch ohne Smart-Watch-Button und MIT Smart-Watch-Button getragen wird.

Aber auch energetische Messmethoden, wie zum Beispiel ein kinesiologischer Armtest, bringen deutliche Ergebnisse.

Kinesiologischer Test mit und ohne Smart-Watch-Button 

Kinesiologischer Test_1

1. Test – ohne Smart-Watch-Button 
Versuche mit beiden Armen mit gleichmäßigen Druck nach unten zu bewegen.  Du wirst gleichmäßigen Widerstand feststellen.

Kinesiologischer Test_2

2. Test – Smart-Watch ohne Pro Energetic Smart-Watch-Button 

Versuche erneut beide Arme mit gleichmäßigem Druck nach unten zu bewegen. Du wirst auf dem Arm, wo das Smartphone in der Hand liegt, einen geringeren Widerstand feststellen. Die negativen elektromagnetischen Wellen und Felder zeigen sich innerhalb weniger Sekunden.
Kinesiologischer Test_3

3. Test – Smart-Watch mit Pro Energetic Smart-Watch-Button 

Drücke wie zuvor, beide Arme nach unten. Du stellst den selben Widerstand wie im Bild ohne Smart-Watch fest. Die Harmonisierung durch den Pro Energetic Smart-Watch-Button tritt innerhalb kürzester Zeit ein.