Was tun gegen rote Äderchen im Gesicht? Einfache Tipps und Maßnahmen

Rote Äderchen und gerötete Stellen verunsichern viele – was ist, wenn sie bleiben? Damit das aber nicht passiert, kannst du mit deinem Lebensstil und der richtigen Pflege einfache Maßnahmen setzen, damit die roten Äderchen wieder verschwinden.

Woher kommen die roten Äderchen im Gesicht?

Rote Äderchen treten vorerst nur vereinzelt auf, möglicherweise in Verbindung mit roten Flecken, die wieder verschwinden oder manchmal auch über längere Zeit bestehen. Oft verbergen sich hinter den feinen Linien Gefäßerweiterungen, die im Alter bleiben können. Das kann auch an den Genen liegen – sie sind dafür verantwortlich, dass die Blutgefäße und das Bindegewebe der Haut nicht mehr so stabil sind und sich die roten Äderchen im Gesicht nicht mehr so gut zurückziehen. Das Phänomen nennt sich Teleangiektasien oder auch Couperose und betrifft ältere und junge Frauen.

Welche Auslöser gibt es für Rötungen?

Es gibt einige Faktoren, die rote Äderchen im Gesicht triggern können – also Auslöser, die dafür sorgen, dass rote Äderchen überhaupt auftreten. Dazu gehören etwa 

  • Sport
  • Stress
  • Schwankungen im Hormonhaushalt
  • Temperaturschwankungen
  • scharfes Essen
  • Alkohol und Kaffee
  • unpassende Pflegeprodukte

Was hilft bei roten Äderchen im Gesicht?

Häufig zeigen sich die roten Äderchen bei trockener oder empfindlicher Haut. Wenn diese Äderchen vorübergehend auftauchen, sollte man versuchen, seine Pflegeroutine und seine Lebensweise auf die empfindliche Haut anzupassen. Folgende Maßnahmen können rote Äderchen im Gesicht mildern:

  • Ernährung: Du solltest alle Trigger, die beispielsweise entzündungsfördernd wirken können, meiden, um die roten Äderchen in den Griff zu bekommen. Greife zu entzündungshemmenden Lebensmitteln, wie beispielsweise frischem Gemüse, Obst mit niedrigem Zuckergehalt! Meide Weizen, Kuhmilch, Wurstwaren und Schweinefleisch! Brot und Nudeln sollten hauptsächlich als Vollkornprodukte am Speiseplan stehen. Dazu solltest du auch auf scharfe Gewürze verzichten.
  • Lifestyle: Saunagänge und intensive Sonnenbestrahlung sind nichts für deine Haut. Denn das erweitert deine Gefäße zusätzlich. Außerdem solltest du in der Sonne unbedingt Sonnenschutz tragen. Vermeide starke Temperatureinflüsse und achte darauf, dass deine Haut vor Witterungseinflüssen so gut wie möglich geschützt ist! Ätherische Öle und Zusatzstoffe können deiner Haut in diesem Fall schaden. Solltest du dennoch einmal mit Hitze zu kämpfen haben, können kühlende Sprays, Umschläge, aber auch das Lutschen von Eiswürfeln helfen, das Schlimmste zu verhindern. 

Welche Pflege hilft gegen rote Äderchen im Gesicht?

Deine Pflegeprodukte sollen deine Hautbarriere stärken. Parfüms und Konservierungsstoffe sind deshalb tabu. Auch solltest du auf fettende Cremes weitgehend verzichten, da sich hier die Hitze stauen könnte. Auf Peelings solltest du bei roten Äderchen im Gesicht ebenfalls verzichten. Produkte mit beruhigenden Inhaltsstoffen eignen sich hervorragend bei roten Äderchen. Unreinheiten und Rötungen kann man deshalb mit einem besonders harmonisierenden Balsam wie dem Calming Balm von Pro Energetic pflegen. Ist die Haut aus der Balance geraten, können pflanzliche Inhaltsstoffe wie Weidenrinde, Mäusedorn und Heidelbeeren dabei helfen, die Regeneration der natürlichen Hautbarriere zu unterstützen. Durch die Antioxidantien wirkt die Haut optisch jünger, straffer und besser durchfeuchtet. Den Calming Balm auf die gereinigte Haut von Gesicht, Hals und Dekolleté auftragen und dann mit der gewohnten Pflege fortfahren. Bei regelmäßiger Anwendung und einem angepassten Lebensstil können rote Äderchen im Gesicht bald der Vergangenheit angehören.